Das allbekannte Thema: Problemhaut | Tipps & Tricks für den Alltag

Hallo Ihr Lieben 🙋🏻

Quält Euch auch diese ständige Frage? Wie pflege ich meine Haut richtig? Was sind die besten Produkte? Was für eine Haut habe ich überhaupt? Was mache ich gegen akute Rötungen? Und so weiter… 

Dieser Post soll sich rund um das Thema Haut drehen. Seit Beginn der Pupertät, konnte ich plötzlich mein Gesicht nicht mehr einfach nur mit Nivea eincremen. Mal war meine Haut komplett ausgetrocknet, pellte sich an manchen Stellen sogar leicht, am nächsten Tag glänzte sie ölig. Bei Rötungen blieb es nicht, ich bekam Pickel aller Art, meistens mit Beginn meiner Periode 2/3 Neue. 

Heute knapp 5 Jahre später, kenne ich meine Haut & habe sie soweit im Griff. Doch das war ein langer Weg. Ich habe alle Arten von Drogerie Produkten probiert: Diverse Feuchtigkeitspflegen, Peelings, Gesichtswasser und so weiter. Bis ich mich damit abgefunden habe, dass ich einfach keine leichte Haut habe. Im folgenden möchte ich Euch nun meine „Lösungen gegen die häufigsten Probleme“ vorstellen:

  • Zuerst einmal trinkt viel Wasser. Ja diesen Tipp habt Ihr schon 100 mal zu diversen Themen gehört, aber es stimmt wirklich! Euer Körper braucht dieses Wasser einfach und vorallem Eure Haut! Glaubt mir, sie wird es Euch danken. Besonders im Alter… Stellt Euch am besten immer sichtbar irgendwo eine Flasche hin: In der Uni, auf der Arbeit oder beim lernen auf Euren Tisch, beim Fernsehen auf die Couch oder co. Wenn Ihr unterwegs seid, packt Euch eine kleine Flasche ein, so denkt Ihr öfters daran und werdet auch mehr trinken!
  • Was machen gegen Rötungen? Zuerst muss man unterschieden, ob es um akute geht, bspw. bei Temperaturschwankungen: Hier würde ich Euch empfehlen zur Vorbeugung einfach ein leicht pigmentiertes Puder (zB. Von MAC) über Euer Make-up zu geben; oder um langfristige Pickel und co verschwinden zu lassen benutze ich am liebsten einem deckenden creme Concealer oder eine liquid Camouflage (zB. von Catrice) 
  • Trockene Haut? Eincremen ist das A & O ! Am besten Morgens und Abends. Ich benutze am liebsten die Clinique die dramatically different moisturizing lotion +. Und an Tagen wo meine Haut komplettt ausgetrocknet ist, trage ich über Nacht von Origins die Drink Up Intensive Overnight Mask auf. Diese spendet meiner Haut genügend Feuchtigkeit und ich wache morgens mit einer Babypop weichen Haut auf ! 
  • Apropos Masken – Ein Wundermittel gegen Pickel. Auch da habe ich schon jede Menge verschiedene ausprobiert. Aktuell benutze ich am liebsten vom Loreal die Detox Maske mit Tonerde oder ich mache mir aus Heilerde & Wasser eine eigene (👉🏻 Heilerde gibt’s in jeder Drogerie für ca 5€). Masken benutze ich meistens einmal die Woche, am liebsten an einem Sonntag
  • Und vorher peele ich meine Haut einmal richtig, damit die alten Hautschüppchen und Make-up Reste komplett beseitigt werden und sich wieder neue bilden können. Mein Lieblings Peeling ist das Skin Perfecting Peeling von Paulas Cchoice.
  • Ebenfalls wichtig: Schminkt Euch immer ordentlich ab! Die Haut muss wenigstens Nachts atmen können, ansonsten verstopfen Eure Poren und Ihr werdet langfristig viele Mitesser bekommen! Ich persönlich bin kein Fan von Abschminktüchern, sondern benutze immer ein Mizellen Reinigungswasser oder eine Liquid Facial Soap und hier muss ich ehrlich sagen, dass ich keinen Favoriten habe, sondern bisher jedes Produkt gut fand.
  • Anschließend benutze ich noch ein Gesichtswasser um sicherzustellen, dass wirklich alle Reste entfernt wurden und die Haut auch ohne Peeling atmen kann und sauber ist! Aktuell benutze ich da die Clarifing Lotion von Clinique. 


Das tolle an den Produkten von Clinique* ist, dass es verschiedne Produktreihen gibt. An einem Counter könnt Ihr Euren Hauttyp ermitteln lassen & dann Produkte perfekt auf Eure Haut abgestimmt kaufen!

Also Ihr Lieben, ich hoffe ich konnte Euch ein paar Tipps geben! 

Mit * markierte Produkte wurden gesponsert, ich äußere allerdings trotzdem meine freie Meinung !

XOXO, Eure Alessa 

Trendteil Blusenkleid – how to Style 

Hi Everyone!

XXL-Bluse? Herren-Hemd? Kleid? – In diesem Post soll es rund um das Thema Blusenkleid gehen und wie Ihr das It Piece stylen könnt! 


Wenn man den Oberkörper so betrachtet, sieht alles ganz normal aus, nichts ungewöhnliches, eine schlichte Bluse halt, Hellblau, weiße hatte Streifen, Kragen, Knöpfe, fertig. Doch schaut man mal nach unten sieht man, dass dies keine gewöhnliche Bluse ist, sondern ein Blusenkleid, Hemdkleid oder anders: Eine XXL-Bluse. 

Genauso wie sie unter gefühlt 100 Namen bekannt ist, könnt Ihr Sie auch zu diversen Outfits kombinieren. Individuell. Denn dieses It Piece ist extrem wandelbar, passt sich perfekt ihrem Typ und Ihren besonderen persönlichen Style an.

Das Blusenkleid kann lässig mit einer Lederjacke kombiniert werden, rotem Lippenstift, Netzstrumpfhose und Boots runden den rockigen Style ab.

Im Sommer zu zarten Sandalen und süßem dezenten Schmuck, kann es verspielt und Mädchenhaft wirken. Oder mit Espandrilles und einem Strohut Sommerlich bis hin zum Bohoo-Look 

Ich ziehe bei diesem Teil einen schlichten klassischen Look vor. Schwarze Stiefeletten mit leichtem Absatz, die das Bein strecken und eine einfache schwarze Strumpfose. So ist das XXL-Hemd der Eyecatcher und ich fühl mich wohl.


Outfit: Blusenkleid Hamburg Mode // Tasche Ted Baker // Schuhe Vagabond 

Ihr seit neugierig geworden & wollt einen der Looks nachsytlen habt aber kein Hemdkleid zu Hause? Schaut doch mal bei Eurem Freund oder Vater im Kleiderschrank nach einem Hemd! Die sind bestimmt groß bzw lang genug für Euch. Und für den Extra   „Pep“ zieht einen Hüftgürtel dazu an! 

Also Ihr Lieben, ich hoffe der Post hat Euch gefallen!

XOXO, Alessa 

Top Restaurants in Düsseldorf 🍕🍔🍟🍝🌮🍜🍣🍩🍫

Hallo Ihr Lieben!

Wie der Titel schon verrät, möchte ich Euch heute meine lieblings Restaurants in Düsseldorf vorstellen! Da es mir unheimlich schwer fiel, zu entscheiden, welches denn nun das beste ist, habe ich beschlossen Euch eine generelle Empfehlung zu geben und die einzelnen Restaurants nicht zu plazieren. Ich werde zu jedem ein paar Worte schreiben & auch auf die Preise sowie Besonderheiten eingehen, Also los geht’s:

  • Zuerst möchte ich Euch meinen liebsten Bürgerladen vorstellen: Grindhous (Düsseldorf, Pempelfort) Das Grindhous ist (neben Bob & Marys 👉🏻 auch eine gute Alternative) mit der einzige Bürgerladen, wo der Patty wirklich frisch und lecker schmeckt. Sogar so gut, dass man Ihn auch ohne Brötchen & Salat essen könnte. Zudem ist das Grindhouse für seine verschiedenen hausgemachten Mayonnaisen bekannt. Neben Trüffel & Senf-Mayo könnt Ihr Sorten wie Mango & Avocado probieren. Ein weiteres Highlight sind die leckeren Milchshakes die Ihr zu Eurem Essen bestellen könnt. Mein Favorit ist der MilkyWay Shake – Einfach lecker. Preislich ist der Bürgerladen etwas teurer als BeefBrothers und co, aber es lohnt sich, dafür bekommt Ihr auch was besseres !


Cheeseburger, Fries & Trüffel-Mayo

  • Ihr liebt Mexiakanisches Essen genauso sehr wie ich? Dann kann ich Euch nur Chidonkey (Düsseldorf, Medienhafen) empfehlen! Bei Chidonkey könnt Ihr diverse Burritos und Taccos genießen zu fairen Preisen! Mich persönlich verschlägt es allerdings immer für die gegrillten Avocodos, gefühlt mit Tomaten, dorthin. (Für gerade mal 4€!) Außerdem bekommt Ihr dort die besten Churros in Düsseldorf. Nur leider hat der Laden ständig keine Schockosoße vorrätig, zum Glück schmecken sie aber auch mit Vanillesoße. Exotisch wirds bei den Getränken, Ihr könnt beispielsweise einen Milchreisshake trinken. Nicht jedermanns Sache, aber probieren geht ja bekanntlich über studieren 🙂 Die Location ist zu dem auch Top, die Inneneinrichtung ist sehr modern & auch draußen könnt Ihr mit perfektem Blick auf die Ghery Bauten essen. Preislich kann man auch nichts sagen, einfach ein super Restaurant!


Gegrillte Avocado, Churros & der Milchreisshake

  • Für alle Sushi Liebhaber besucht mal das Okinii ! (Medienharfen & Hbf) Es bietet Euch eine riesen Auswahl an Sushi und anderen Kleinigkeiten, wie gegrillten Nudeln, Suppen, Spieße & co und das alles bekommt Ihr zum All you can eat Preis. Hier würde ich jedem allerdings empfehlen Vormittags zu kommen. Zwar ist das Lunch Angebot nicht ganz so groß wie das Dinner, allerdings liegen preislich Welten dazwischen. Während man Mittags nur 13,90€ zahlt, kostet nahezu das selbe Abends gleich 29,90€, eine der wenigen Ausnahmen auf die Ihr Mittags verzichten müsst sind Bsp. Garnelen, aber die lässt man für diesen Preis doch gerne weg, oder? Bestellt wird übrigens mit einem IPad und alle 15 Minuten kann man eine neue Runde bestellen (Mittags p.p. 8 Items). Aber Vorsicht! Der dessen Augen größer sind als der Margen, muss 1€ je übergelassener Speise zahlen. Klingt fair oder? Dann schaut doch mal vorbei 🙂


Diverses Sushi, gegrillter Lachs & gegrilltes Gemüse.

  • Nun kommen wir mal zu einem 0815 Restaurant. Ich persönlich bin gar kein Fan vom Vapiano, weder vom Essen noch vom Sytsem. Generell ist wie ich finde, in Düsseldorf schwer gut Italienisch essen zu gehen, aber vielleicht bin ich auch einfach zu verwöhnt. Wenn ich trotzdem mal Lust auf Italienisch oder es besonder günstig sein soll, gehe ich am liebsten zu Busta Pasta. (Düsseldorfer Innenstadt) Basta Pasta überzeugt einfach doch schnelles Kochen und ist preislich unschlagbar. Für alle die Vapiano nicht mögen, die perfekte Alternative! Außerdem bekommt Ihr dort günstige Cocktails to go, perfekt also um einen Freitag oder Samstag Abend zu starten!


Rocula Pizza & Rocula Pasta

  • Als letztes möchte ich Euch noch meinen Lieblings Chinesen vorstellen: Der böse Chinese. (Düsseldorf, Medienhafen & Flingern) Preislich ist er schon ziemlich teuer, gerade im Vergleich zu den letzten Restaurants, aber auch hier kann ich sagen, dass es sich wirklich lohnt. Die Gerichte sind alle total frisch, das Gemüse knackig, die Nudeln selber gemacht und die Soßen ohne jegliche Geschmacksverstärker! Aber dafür gehen die Gerichte ab 16€ erst los (für ein einfaches Gericht ohne Fleisch und ohne Vor oder Nachspeise) was ich als Studentin schon ziemlich teuer finde. Die Getränke sind auch alles andere als günstig, aber wenn man mal bereit ist mehr zu investieren, kann ich diesen Laden nur jedem empfehlen.


Das Lieblingsessen des Kaisers Tun Anh


Das waren meine Liebsten Restaurants, hättet Ihr mal Lust auf exotischere Restaurants wie das ChaCha (Thai Street Kitchen) der Spicy (Indisch) Oder meine Lieblings Cafés?

XOXO, Alessa 


Offshoulder X Volant | how to wear

Hallo meine Lieben 🙋🏻

Heute habe ich einen neuen Outfitpost zu meiner heißgeliebten pastellrosa Offshoulder-Bluse mit Volant-Ärmel.

Die Farbe ist wirklich frühlingshaft und das schöne Stück vereint gleich zwei Sommertrends 2017 und ist somit ein echter Hingucker! Damit das auch so bleibt und die Bluse bei meinem Outfit im Fokus steht, war es mir wichtig das restliche Outfit Schlicht zu halten. Ich kombiniere sie daher mit einer einfachen dunkelblauen Destroyed-Jeans, einem Logo-Belt und schlichten schwarzen Boots mit kleinen goldenen Details.

Passend zum goldenen Gürtel kombiniere ich meine Daniel Wellington Uhr und eine ebenfalls goldene Kette.


Outfit: Bluse: SassyClassy // Hose: Zara // Schuhe: Buffalo via AboutYou //  Kette: Tory Burch 

Wie gefällt Euch der Look? Seid Ihr auch ein Fan von Offshoulder Oberteilen?

XOXO, Eure Alessa  

10 Facts about me 

„Wer verfasst eigentlich die Texte auf diesem Blog? Was für eine Person steht hinter diesen ganzen Wörtern?

Hallo Ihr Lieben! 

Heute möchte ich Euch mal ein bisschen mehr über mich verraten, ein paar persönliche Fakten, damit Ihr die Person hinter dem ganzen mal ein bisschen besser kennen lernen könnt. Wie ich heiße und wo ich wohne wisst Ihr bereits und alles weitere erfährt Ihr jetzt 👇🏻

  1. Ich liebe Tiere und insbesondere Katzen. Als ich noch zu Hause gewohnt habe, hatte ich gleich 3 doch mein Liebling war natürlich mein erster, den ich nur leider nicht in meinen neue eigenen Wohnung mitnehmen durfte. Als Kind war mein Lieblingstier der Axelotl, was nie jemand verstehen konnte 🤷🏻‍♀️😂
  2. Ich studiere an der Heinrich-Heine-Universität Germanistik & Kunstgeschichte, eigentlich, weil ich früher immer über Kunst schreiben wollte, für ein Fachmagazin oder den Kulturteil einer Zeitung. Ich liebe zwar Kunst, gehe gerne in Austellungen und male auch selber, nur leider aus zeitlichen Gründen viel zu wenig, allerdings bereitet mir das Studium überhaupt keine Freude und ich werde wohl mein Nebenfach zum nächsten Semster wechseln, da ich aktuell lieber in den Kommunikationsbereich gehen möchte.
  3. Ich arbeite nebenbei in einem Fitnessstudio, seit inzwischen sage und schreibe 4 1/2 Jahren, wo ich natürlich auch regelmäßig bin, allerdings kommt Sport treiben bei mir selber oft viel zu kurz. Oft fehlt mir einfach jegliche Motivation und ich fahre lieber nach der Arbeit nach Hause, obwohl ich ja schon vor Ort wäre… Früher habe ich getanzt, erst Balett, dann Hip-Hop und dann Funk-Jazz. Wenn ich mich aktuell mal überwinden kann, mache ich am liebsten Yoga oder Jumping.
  4. Ich liebe es zu reisen, egal ob Städtetrips oder ans Meer, ob kurz Trips oder lange Reisen, Hauptsache neue Städte erkunden. Dieses Jahr war ich bisher in Bamberg, New York, Mailand und als nächstes stehen Berlin und Kiel an. Wenn ich reise fühl ich mich einfach frei und bin glücklich. Deswegen würde ich auch unheimlich gerne mal eine Weltreise zusammen mit meinem Freund machen.
  5. Wenn ich zu wenig Esse werde ich zur Diva 😂 Klingt lustig, ist aber wahr. Während bei anderen es auf den Schlaf ankommt, hängt meine Laune vom Essen ab. Ich liebe einfach gutes Essen und Diäten oder sonstiges habe ich inzwischen komplett aufgegeben – sowas ging nie gut. Außerdem habe ich mich damit abgefunden, dass ich bin wie ich bin. Und wenn mich was stört muss ich eben doch meinen inneren Schweinehund bekämpfen und mich zum Sport aufraffen.
  6. Ich finde die Musik die in den Charts läuft zu 80% einfach nur langweilig. Klar sind da auch mal Lieder bei die mir gefallen, aber privat höre ich am liebsten Indie Bands oder alte Musik. Zum feiern ist das was anderes, da höre auch ich gerne mal Electro, Hip-Hop und co.
  7. Ich langweile mich generell ziemlich schnell. Egal ob ich wo warten muss oder gerade etwas mache. Sobald mich etwas nicht richtig interessiert schalte ich ab. Das war schon in der Schule so und in der Uni hat mich diese schlechte Eigenschaft leider weiter verfolgt, aber solange ich meine Prüfungen bestehe, ist es ja okay, wenn ich mal nicht zu höre 😄
  8. Meine Liebste Jahreszeit ist der Herbst, solange es nicht regnet. Ich liebe es, wenn es windig ist und die Sonne tief steht und alles in ein warmes Licht getaucht ist. Bunte Blätter rumfliegen und einfach alles so schön bunt ist. Und ich habe im Herbst Geburtstag 🎉 
  9. Ich bin ziemlich nachtaktiv und brauche in der Regel nicht viel Schlaf. Nachts bin ich sogar am kreativsten und produktivsten 😂 Außer ich schaue Abends einen Film, dann schlafe ich direkt ein.
  10. So und als letztes, ich liebe wie kann es anders sein: Mode. Mein Freund behauptet sogar ich sei shoppingsüchtug…. Quatsch!

    Outfit: Hose: Orsay // Tasche: Orsay // Bluse: Hailys // Schuhe: Adidas 

    So das war’s auch schon wieder von mir!

    XOXO, Alessa 

    I L❤VE STRIPES – Mehr als ein Basic

    I L❤VE STRIPES – Mehr als ein Basic

    Hallo Ihr Lieben!

    Jeder kennt es, jeder hat es, doch wie kombiniere ich es am besten?

    Wie Ihr sicherlich schon am Titel dieses Beitrags erraten konntet, dreht sich dieser Post rund um das allbekannte Thema „Stripes“. 


    Ich bin mir sicher, dass ein solches Oberteil, bei jedem von Euch zu finden ist. Wahrscheinlich irgendwo im Kleiderschrank vergraben und als Standard abgestempel. Dabei kann dieses „langweilige Basic Shirt“ Euer gesamtes Outfit aufwerten, weil es eben doch mehr als ein einfarbiges Basic ist. Es kann mehr! Die Streifen könnt Ihr perfekt in den Fokus setzten, wenn Ihr Euch bei Eurem restlichen Outfit zurücknehmt: Keine Muster, Keine Spitze, Keine besonderen Details! Mit einer schlichten weißen oder schwarzen Hose und einem Mantel in einer ebenfalls gedeckten Farbe kombiniere ich mein Streifen Shirt am liebsten. So steht das Oberteil im Fokus und eben doch mehr als ein Basic. 

    Outfit / Mantel: Edited /Shirt: Bohoo / Tasche: Tommy Hilfiger / Hose: Noisy May//

    Also holt Euer gestreiftes Tshirt wieder aus dem Kleiderschrank hervor & legt es ganz nach oben! 

    XOXO, Alessa Sofia