Home Sweet Home #INTERIORUPDATE1

Vor knapp 1,5 Jahren bin ich ausgezogen in meine erste recht kleine eigene Wohnung, die gerade mal knapp 36qm hat. Als Studentin in Düsseldorf (Die Mieten sind hier einfach hoch) bin ich unglaublich froh, überhaupt eine schöne Wohnung gefunden zu haben, die zentral ist und in mein Budget passt. Aber 36qm sind halt 36qm – Und so habe ich mich ziemlich schnell satt gesehen und eine Veränderung musste her.

Dies ist der erste Teil einer neuen Homestorie Reihe auf meinem Blog. Da ich weiß, dass viele von Euch gerade Ihr Abitur machen oder mit Ihrem Studium fertig sind und ausziehen wollen, zeige ich euch, wie man schön mit kleinem Budget, einfachen Tricks und wenig Platz leben kann.

It’s all about the Details

Detailverliebt wie ich bin, habe ich tatsächlich bevor ich Möbel fertig aufgebaut und umgestellt hatte, mir neue Bilder bestellt. Zugegebenermaßen nicht die schlauste Idee. Aber ich liebe Deko und Schönes einfach und naja bestellt ist nun mal bestellt. Deswegen geht’s in diesem Beitrag direkt um Wanddeko, ein weiterer ausführlicher Blogpost über die restlichen Details kommt aber auch asap!

Harmonie ist das A & O

Geht es darum seine Wohnung zu dekorieren sollte man sich zu erst immer ein Farbschema überlegen, ein paar gedeckte und ein, zwei Farbtupfer, die harmonieren, ansonsten, sieht Eure Wohnung schnell wild zusammen gewürfelt aus.

Ich habe mich für grau – weiß als „Basis“ entschieden, setzte auf goldene Elemente. Farbtupfer gibt es bei mir in altrosa Tönen, die super mit dem grau Harmonieren & teilweise gehe ich leicht ins bläuliche. Solltet Ihr mehrere Räume haben, könnt Ihr Euch natürlich verschiedene Kombinationen aussuchen, nur die Basis sollte für ein schönes Gesamtbild immer die selbe bleiben.

Weniger ist mehr

Wie oben erwähnt, habe ich mich natürlich auch bei der Wahl meiner Bilder versucht so gut es geht an mein Farbschema zu halten. Die Rahmen habe ich überwiegend schlicht in schwarz gewählt, aber teilweise auch den ein oder anderen in Gold als Highlight gewählt.

Tipp: Gerade goldene Rahmen, kommen super zur Geltung, wenn Ihr dunkle Bilder wählt.

Bei der Wahl der Bilder solltet Ihr nach dem Motto weniger ist mehr vorgehen: Wählt überwiegend Bilder die ruhig sind und nicht zu voll, sonst wird es schwer das alles zusammen passt und überhaupt wirken kann.

Bilder kaufen bei DESENIO*

Schöne Bilder findet Ihr nicht nur bei Ikea, ich persönlich mag diese sogar gar nicht, da sie mir zu langweilig sind. Gefühlt jedes Motiv hat man schon gesehen, oder hängt in jedem zweiten Kaffee. Deswegen bin ich ein großer Fan der Kombination aus selbstfotografiertem/gemalten und gekauften. Bilder günstig kaufen, kann man super bei Desenio*


BIS FREITAG, DEN 23.MÄRZ.2018 KÖNNT IHR MIT DEM CODE ‚ALESSA25′ SOGAR 25% AUF ALLE NORMALEN BILDER SPAREN ( AUSGESCHLOSSEN SIND RAHMEN & HANDPICKED COLLABS‘)


Ich habe mich für die Bilder ‚Paris‘, ‚Earth‘, ‚Moon‘, ‚Peony‘, ‚New York‘, ‚Exhale the Past‘ & ‚Capo‘ entschieden und bin sehr zufrieden. Wie gefallen Euch die Bilder?

Eure, Alessa


*Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Desenio entstanden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s